Berichte

02.11.2013: Berliner Crossmeisterschaften

Super Ergebnisse für den BSV 1892 bei den Berliner Crossmeisterschaften:

Aufgrund des veränderten Zeitplans machten wir uns im Regen auf den langen Weg nach Ludwigsfelde, wo die ersten Athleten um 10 Uhr an die Startlinie treten mussten. Die Strecke war super gekennzeichnet und abwechslungsreich. Es ging über Gras, Laub, Wurzeln und Moos durch den Wald, kleine Berge hoch und steile Berge runter. Und auch der Regen hörte nach einer gewissen Zeit auf. Alle Athleten gaben ihr Bestes und erkämpften sich in spannenden Rennen tolle Platzierungen.

Das regelmäßige Lauftraining macht sich scheinbar jetzt schon bemerkbar. Herzlichen Glückwunsch.

Nele und Luisa (U12) mussten als erstes durch den Wald und kamen nach 1200m erschöpft ins Ziel. Luisa lief in 5:30min. auf den 13. Platz. Nele konnte sich Platz 18. mit einer Zeit von  5:43min. sichern.

Anschließend starteten Fiona und Clara in der Altersklasse U14. Sie mussten eine Strecke von 2400m überstehen. Beide liefen ein tolles Rennen und bewiesen Kampfgeist. Sehr überrascht und erfreut waren beide bei der Siegerehrung. Fiona (10:34min.) und Clara (10:39min.) sind die 4. und 6. schnellsten Mädchen aus Berlin in der Altersklasse W13. Dieser Erfolg lässt uns positiv in die neue Saison schauen.

Bei den Jungs U14 traten Fynn, Alek und Tim an. Für Alek waren dies, die ersten Berliner Crossmeisterschaften und der 2. Wettkampf überhaupt. Dementsprechend war die Aufregung groß. Alle drei konnten sich in die erste Startreihe zwängen und hatten somit eine optimale Ausgangssituation. Als der Startschuss fiel, gaben sie 2400m lang das Beste und erkämpften sich TOP 10 Platzierungen.  Alek schaffte es sich auf den 8. Platz zu kämpfen und erhielt somit bei der Siegerehrung eine Urkunde. Herzlichen Glückwunsch.

M12

8. Alek Feehan-Schüler: 10:11min.

9. Fynn May:  10:12min.

M13

11. Tim Hartung: 10:00min.

Diese Einzelergebnisse der drei waren dann auch gleich bedeutend mit einem sehr guten 6. Platz in der Mannschaftswertung (in 30:23min.).

Tarah trat bei der weiblichen Jungend U16 an (3500m) und lieferte wohl das spannendste Rennen an diesem Tage. Vom Start an, lief Tarah an die Spitze und konnte ihr tolle Position das Rennen über halten, obwohl die Beine sehr schwer wurden und die Gegner näher kamen. Sie konnte zum Schluss sogar noch ein tolles Finish zeigen. So kam sie am Ende in 15:22min. auf Platz 5 ins Ziel und kann sich jetzt  fünft schnellstes Mädchen aus Berlin, in der Altersklasse W14 nennen.

Das habt ihr toll gemacht. Eure Trainerin Jule

Zurück