Berichte

07.06.2015: 42. Storchensportfest U16/U18

Am 7.6. starteten wir im heimischen Stadion Wilmersdorf in diversen Einzeldisziplinen. Für einige war es ein Test vor den kommenden Meisterschaften, für die anderen ein Wettkampf einfach nur zum Spaß zu haben und mal wieder unter Wettkampfbedingungen zu starten.


In der U16 versuchten sich über 100m Simon, Tim, Max, Farino, Sophia und Daria. Farino hatte leider schon seit Tagen mit Schmerzen in der Hüfte zu kämpfen, was sich auch auf seinen Sprint auswirkte. Simon bestätigte mit 12,01sec. wieder einmal seine Leistung über 100m und auch Max verbesserte seine Bestzeit auf 12,68sec.
Bei der U18 gingen Antonia, Rebecca und Adrian an den Start. Alle zeigten gute Leistungen über die 100m.
Adrian und Jacqueline (U18) liefen auch schnell noch die 200m hinterher, Adrian in 24,18sec. und Jacky in 29,05sec. beides im Bereich der persönlichen Bestleistung.
Carlos (U18) ging diesmal als Testlauf über die 800m ins Rennen und merkte bei einer Zeit von 2:19,51min., dass diese Strecke doch noch etwas länger ist als die bisher gelaufenen 400m. Tim (U16) lief mal wieder seine frühere Paradestrecke 800m und zeigte, dass seine Bestleistung von damals auch heute noch von ihm zu laufen ist in 2:27,27min.
Über die 80m Hürden (U16) stellte Simon eine neue Bestleistung mit 11,80sec. auf. Farino kämpfte sich auch hier noch trotz Hüftproblemen durch, eine Bestleistung war aber dadurch nicht drin.
Im Speerwurf traten Tim, Farino und Simon an. Farino stellte mit 32,56m noch eine neue Bestleistung auf. Tim zeigte in seinem ersten Speerwurfwettkampf seit langem eine gute Leistung mit 28,37m und Simon erwischte einen rabenschwarzen Tag und machte all seine 6 Versuche beim sowieso schon ungeliebten Speerwurf ungültig.
Auch im Weitsprung versuchten sich einige Athleten. In der U16 sprang Simon neue Bestleistung mit 5,87m, da müssen die 6m hoffentlich bald dran glauben. Farino brach den Wettkampf nun doch endlich ab, da mit den Hüftproblemen nichts mehr zu holen war und verzichtete auch auf seinen Start im Hochsprung. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung! Max hatte wieder einige Probleme mit dem Anlauf, sprang aber, als wir das endlich in den Griff bekamen, auch gute 4,75m.
Sophia und Daria hatte beide anfangs Anlaufprobleme und Sophia knickte leider auch noch beim Absprung um, nachdem sie zuvor bereits 4,01m gesprungen war. Sie kämpfte sich dann auch noch durch den Speerwurf, allerdings war ein Anlauf mit dem schmerzenden Knöchel nur schwer zu machen.
Antonia und Rebecca (U18) sprangen 4,26m und 4,27m, Glückwunsch dazu!
Alles in allem war es ein gelungener Wettkampf, Glückwunsch an alle Athleten.
S.F.

Auch von der Läufergruppe waren viele Athleten am Start und versuchten sich über 800m in der U16:

800m:

Fynn 2:30,52min.
Alek 2:34,22min.
Carmina 2:49,87min.
Elisa 2:52,06min.
Annemarie 3:02,52min.
Daria 3:02,75min.

 

Besonders hervorzuheben ist Clara über 300m in 45,98sec. Die Zeit bedeutet Erfüllung der Zweitnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften U16 in Köln !!!

Herzlichen Glückwunsch

C.R.

Zurück