Berichte

10./11.06.2017: BBM U18 in Brandenburg an der Havel

10./11.06.2017: BBM U18 in Brandenburg an der Havel

Mit einem kleinen Team ging es am 10./11.6. nach Brandenburg an der Havel zu den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der U18. Über die 100m gingen Simon, Johnny und Lenard an den Start. Sowohl bei Simon (11,63sec), als auch bei Lenard (11,86sec) ließ der Start noch zu wünschen übrig, läuferisch waren beide aber stark. Bei Johnny (13,23sec)  klappte der Start schon deutlich besser als sonst, aber es fehlte die letzte Lockerheit im Rennen. Weiter ging es für unsere Sprintergruppe mit 200m. Hier lief Lenard in starken 24,01sec ins Ziel. Auch Simon zeigte ein gutes Rennen, allerdings verpasste er leider trotz neuer Bestleistung von 23,10sec wieder die Norm für die Deutschen Meisterschaften um eine Zehntel. Trotzdem reichte die Zeit für den dritten Platz und Bronze! Eric konnte auf der letzten Geraden locker bleiben und wurde mit neuer Bestzeit (23,52sec) und dem 7. Platz belohnt. Für Johnny (27,43sec) sind die 200m immer noch lang, da müssen wir in der Sprintausdauer noch zulegen.
Jan-Ole kam extra früher aus dem Pfingsturlaub zurück, um über 800m an den Start zu gehen. Er lief ein sehr gutes Rennen und kam mit 2:13-2:14min ins Ziel. Leider gibt es keine offizielle  Endzeit, da die Kampfrichter ihn, warum auch immer, disqualifizierten.
Eric startete noch über die 400m. Endlich gab es Konkurrenz auf der Zielgeraden und so konnte er sich  auf die neue Bestzeit von 52,24sec steigern. Es bleiben allerdings noch rund 7/10tel bis zum großen Traum Deutsche Einzelnorm für Ulm. Immerhin wurde Eric aber mit der Bronzemedaille und dem dritten Platz belohnt.
Außerdem traten Simon, Eric und Lenard zusammen mit Elias (Z88) in einer völlig neuen Konstellation zur 4x100m Staffel an. Leider kam Elias nicht so gut aus dem Block und auch der Wechsel auf Simon, der viel zu spät los lief, war nicht wirklich glorreich. Simons Wechsel auf Lenard klappte wiederum sehr gut, während Eric leider zu früh antrat und daher abbremsen musste, um mit Lenard nicht aus der Wechselzone zu laufen. 45,22sec und ein 4. Platz waren für diese doch noch recht chaotische Staffel zwar ein versöhnliches Ergebnis, allerdings wollen auch diese Jungs die Norm für die Deutschen Meisterschaften knacken und 44,80sec sind im Rahmen des Möglichen, wenn alles passt.
S.F. & C.R.

Zurück