Berichte

12./13.08.2017: Deutsche Meisterschaften der U16

12./13.08.2017: Deutsche Meisterschaften der U16
Bei den Deutschen Meisterschaften der U16 am 12./13.08.2017 in Bremen waren insgesamt vier Athleten des BSV 1892 am Start. Für alle war es der erste Start auf nationaler Ebene, entsprechend groß war auch die Aufregung.

Los ging es mit dem 4 x 100m Staffel Vorlauf unserer Startgemeinschaft mit Z88. In den Startblock ging Moritz Volke. Er kam gut aus den Blöcken und auch durch die Kurve. Der Wechsel auf Lenard Dunker war nicht optimal, und es ging einiges an Boden verloren. Lenard stürmte die Gegengerade runter und machte viel Boden gut. Er gab mit gutem Wechsel auf Benjamin (Z88). Dieser wechselte nach gutem Lauf auf Fynn-Henry Khoungkhakoune. Fynn konnte auf der Zielgeraden noch zwei Staffeln abfangen und kam als Dritter in diesem Vorlauf ins Ziel. 46,48sec. bedeuteten neue Bestleistung und war die Zehntschnellste Zeit. Somit hatte die Vier sich für den B-Endlauf am Sonntag qualifiziert.

Als nächstes musste Lenard über die 300m ran. Er merkte die Staffel noch etwas in den Beinen und so kamen am Ende nur 38,32sec und Platz 4 in seinem Vorlauf heraus. Trotz der nicht so guten Zeit klappte es auch für Lenard den B-Endlauf am Sonntag zu erreichen.

Den Abschluss am Samstag machte Lea Schönefeld im 3.000m Finallauf. Das mit 24 Teilnehmern sehr große Starterfeld machte am Anfang mächtig Tempo. Nach 400m beruhigte sich das etwas, wobei vier Athleten vorne weiter aufs Tempo drückten und sich so vom Feld lösen konnten. Lea lief, wie abgesprochen, in der ca. 10 Läuferinnen großen Verfolgergruppe. Bei so vielen Läuferinnen bleibt es nicht aus das es Rempelein und Gerangel gibt. Eine Sache die Lea nicht gewohnt ist. Solange es ging hielt sie den Anschluss an die Gruppe. Zum Ende hin musste sie abreißen lassen und kam in 10:57,62min auf Platz 12 ins Ziel.

Am Sonntag war zunächst Lenard im B-Finale über 300m am Start. Einigermaßen erholt von gestern konnte er sich in einem sehr schönen Lauf steigern und kam mit 37,93sec auf Platz 5 ins Ziel. Dieser Platz bedeutet in der Gesamtrechnung aus A- und B-Finale Platz 13.

Den Abschluss bildete die 4 x 100 Staffel mit dem B-Endlauf. Moritz lief wieder gut an, auch der Wechsel war deutlich besser. Lenard war allerdings am Ende nicht mehr ganz frisch (kein Wunder im 4 Lauf dieses Wochenende). Guter Wechsel auf Benjamin (Z88), der die Kurve auch sehr gut lief. Dann Wechsel auf Fynn. Und da passierte es. Fynn hatte den Stab noch nicht richtig aber Benjamin lies schon los und so rollte der Stab über die Bahn. Damit war das Rennen vorbei. Aber Kopf hoch, das ist schon ganz anderen Staffeln passiert.

Herzlichen Glückwunsch an alle vier zu euren super Leistungen bei der ersten Teilnahme an Deutschen Meisterschaften.
C.R.

Zurück