Berichte

16.05.2015: 3. Spandauer Läuferpokal des VfV Spandau

Am 16.5. ging es los ins Stadion Hakenfelde, wo wir mit einigen Athleten über die Sprintstrecken testen wollten, wo wir stehen und um neue Erfahrungen zu sammeln. Über die 400m gingen Adrian Wippler und Carlos Gümüsboga in der U18 an den Start. Adrian ging seine 400m etwas zu locker an, daher stand am Ende nur eine 55,72sec. Carlos hatte so viel Respekt vor der Distanz, dass er viel zu gemütlich ins Rennen startete und mit einem erstaunlichen Schlussspurt noch in 59,38sec. ins Ziel lief. Allerdings weiß auch er genau, dass das noch schneller geht.

Eric Fiankan ging nach langer Verletzungspause über die 300m in der U16 an den Start. Er lief bis 180m ein starkes Rennen, das schwer nach neuer Bestzeit aussah. Allerdings machte sich in der Kurve wieder der Fuß bemerkbar und prompt lief es nicht mehr rund. Am Ende kam eine Zeit von 40,87sec. raus, nur wenige Hundertstel langsamer als seine Bestleistung. Wir hoffen, die Genesung ist bald abgeschlossen.

Farino Krotofil und Simon Röhl gingen beide über die 200m in der U16 an den Start. Für beide eine neue Distanz, daher waren sie auch sichtlich überrascht, wie lang so ein 200m Sprint sein kann und wie anstrengend das nach hinten raus wird. Trotzdem kämpften sich beide ins Ziel, Simon mit 24,88sec. und Farino mit 27,23sec. Super für den ersten 200er.

S.F.

Zurück