Berichte

17./18.01.2015 Berliner Hallenmeisterschaften U20/U16

Berliner Meister und Vizemeister! Juhu!!

Nach einer langen Phase der Vorbereitung und des kontinuierlichen konzentrierten Trainings, gingen die Athleten unserer Leistungsgruppe gespannt an ihren (ersten) Hallensaisonhöhepunkt. Für Adrian und Carlos stellte der Wettkampf eine Generalprobe für die U18 Meisterschaften am folgenden Wochenende dar und eine Premiere auf den 400m.
Die Läufer Fiona, Clara, Fynn und Alek starteten bei den 800m M14 und W15.
Der Lauf der W15 verlief leider nicht so erfreulich. 11 Athleten starteten in einem Lauf, sodass es ordentlich Gedränge auf der Bahn gab – Ellenbogen wurden ausgefahren, es wurde taktiert. Zusätzlich wurde der Lauf definitiv zu langsam angegangen und Fiona und Clara fehlte der Mut oder die Position Tempo zu machen, sodass alle 11 Starterinnen eng beieinander blieben. Dies führte dazu das Fiona leider zweimal stolperte. Clara konnte sich hingegen weitestgehend aus dem Gedrängel raushalten und sicherte sich damit eine bessere Laufposition und rannte nach einem chaotischen Rennen auf einen super super vierten Platz mit einer neuen Bestzeit von 2:34,24min. Fiona kam eher unglücklich als 5. ins Ziel mit einer Zeit von 2:36,77min.
Ganz so eng und voll ging es bei den M14 glücklicherweise nicht zu, sodass ein konzentrierter ruhiger Lauf möglich war. Honoriert wurde das mit zwei neuen Bestleistungen für Fynn 2:32,55min und Alek 2:33,58min. Damit konnten sie zwar nicht vorne bei der Spitze mitlaufen, aber manchmal bedarf es Geduld, Ausdauer, Fleiß und dann wird das schon. Weiter so!!
Simon trat am Wochenende in folgenden Disziplinen an: 60m, 60m Hü, Weitsprung und in seiner Paradedisziplin Hochsprung.
Über die 60m konnte Simon mit einer neuen Bestzeit von 7,68sek ins Finale laufen. In einem spannenden Finale, indem Simon leider den Start vermasselte, sprintete er auf den 5. Platz mit einer Zeit von 7,71sek.
Dann nach langem Warten startete endlich der Hochsprung. Auf den hatte Simon schon so lange gewartet. Simon stieg bei 1,59 m in den Wettkampf ein und übersprang die nächsten 2 Höhen ebenfalls locker. Viele andere Athleten schieden bereits bei 1,65m aus, sodass Simon zu diesem Zeitpunkt schon Vizemeister war. In einem packenden und spannenden Wettbewerb schraubte sich sein letzter verbliebender Konkurrent vom SCC im letzten Versuch auch noch über die nächste Höhe. Auch Simon benötigte zwei Versuche. Die Aufregung stieg spürbar bei Simon, wollte er doch so gerne den verdienten Meistertitel holen. Für die Höhe 1,71m brauchte Simon erneut einen zweiten Anlauf. Die Sprünge sahen leider keinesfalls so locker aus, wie am Wochenenden davor beim Gerhard-Schlegel-Gedenksportfest. Der Athlet des SCC schaffte diese Höhe allerdings nicht mehr. Aufatmen bei Simon. Geschafft. 1,71m – Berliner Meister. JUHU!!!!!!!!!
Der zweite Tag gestaltete sich leider als weniger erfreulich. Simon kam bereits mit Oberschenkel und Knochenhautschmerzen zum Wettkampf, die nach einem guten Hürdenvorlauf (9,34sek) und Finale (9,47sek) immer stärker wurden. Daher musste er leider nach dem 3. Sprung im Weitsprung den Wettkampf beenden… Schade!!!

Für Eric waren dies die ersten Berliner Meisterschaften und sein erster wirklich wichtiger Wettkampf. So ging es vor allem darum Erfahrungen zu sammeln und sich im Athletenfeld zu orientieren und zu positionieren. Beim 60m Sprint verpasste Eric leider knapp das Finale – konnte aber mit einer guten Zeit von 7,91sek sehr zufrieden sein.
Optimal lief hingegen der Langsprint (300m) für Eric. In einem super guten Lauf erlief sich Eric den Vizetitel und durfte stolz eine wunderschöne Silbermedaille nach Hause tragen. WOW!!!

Carlos und Adrian kamen beide den weiten Weg für die 200m und die 400m nach Potsdam. Die Aufregung wegen der neuen Strecke war hoch. Doch beide meisterten den Wettkampf super und fanden sogar gefallen an der Strecke 400m. Bei Carlos zeigte sich jedoch wieder einmal, dass es nächstes Jahr womöglich eher auf die noch längere Strecke 800m gehen wird.
Adrian: 200m = 24,71sek (das geht schneller Adrian, das muss!!)
             400m = 56,20sek (das geht ebenfalls schneller Adrian!)
Carlos: 200m = 25,75sek (das geht ebenfalls schneller)
             400m = 59,62sek

Zurück