Berichte

20./21.06.2015: Norddeutsche Meisterschaften U18 in Göttingen

Für Adrian und Tarah stand am Wochenende des 20./21.6. einer der Saisonhöhepunkte, die Norddeutschen Meisterschaften in Göttingen auf dem Programm.

Bereits am Samstag angereist und im schönen 4-Sterne-Hotel übernachtet, um dann wohl ausgeruht und gestärkt vom leckeren Frühstück (auch ich als Trainerin, die morgens um 8 Uhr angereist war, kam in diesen Genuss) am Sonntagmorgen über die 200m an den Start zu gehen. Hier stellte Adrian, nach anfänglich großer Aufregung, ganz cool eine neue Bestleistung mit 24,04sec. auf. Aber warum stand denn da noch immer eine 24 am Anfang?
Aber Adrian kam mit seiner Superleistung, selbst etwas „positiv“ überrascht, ins B-Finale. Also nochmal die 200m gelaufen und... kam als 5. mit wieder neuer Bestzeit von 23,92sec. ins Ziel Super Leistung, Glückwunsch!!!
Am Nachmittag ging er dann über die 400m an den Start. Adrian begann seinen Lauf mutig, zeigte aus der 2. Kurve noch einen starken Antritt, musste dann wegen der fehlenden Körner 30m vor dem Ziel einige Gegner vorbeiziehen lassen. Dennoch auch hier neue Bestzeit mit 53,39sec. und einen guten 12. Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften! Super!! Da hat man sich auch Burger King auf dem Rückweg verdient.

S.F.

Bei Tarah merkte man in den vergangenen Tagen die Anstrengungen der letzten Wochen. So war sie vor ihrer Premiere über die 3.000m am Samstag deswegen entsprechend nervös. Auch das ungewohnte Umfeld Norddeutsche Meisterschaften mit Callroom trug nicht zur Sicherheit bei. Trotzdem kam Tarah richtig gut ins Rennen rein. Der erste Abschnitt wurde auch entsprechend flott absolviert. Zum Ende wurde es dann doch noch schwer, aber mit der Zeit von 10:53,83min. (super für den ersten 3.000m Lauf) und mit Platz 6 war am Ende alles gut.

Sonntag, mit noch etwas schweren Beinen vom Vortag, standen die 1.500m auf dem Programm. Wie erwartet war es am Anfang ein eher langsameres, taktisches Rennen wo Tarah gut im Feld mitlaufen konnte. Auf den letzten 500m wurde das Tempo dann deutlich verschärft. Auch hier lief es für sie sehr gut auch wenn sie am Ende noch von zwei aus ihrer Gruppe quasi auf dem Zielstrich überholt wurde. Am Ende standen 4:56,25min und Platz 7 zu Buche.
Mit zwei Urkunden und viel Erfahrung auch im Hinblick auf die noch kommenden Deutschen Meisterschaften ging es nach Hause. Herzlichen Glückwunsch !!

C.R.

Zurück