Berichte

23.04.2016: Mehrkampfmeeting des SV Preußen

23.04.2016: Mehrkampfmeeting des SV Preußen

Zum Auftakt der Sommersaison ging es für die Mehrkämpfer ins altbekannte Sportforum, hier fand bei sommerlichen Temperaturen ein Mehrkampfmeeting inklusive Blockwettkampf statt. In der M15 Block Sprint/Sprung ging Farino an den Start. Er zeigte einen bärenstarken Wettkampf mit 4 Bestleistungen in 5 Disziplinen. Aber der Reihe nach. Im 100m Sprint zeigte er, dass er, wie letztes Jahr in Potsdam, unter 13sec. laufen kann, nämlich diesmal 12,94sec. Über die 80m Hürden lief es sehr gut. Im Dreier-Rhythmus kam Farino über die Hürden und in neuer Bestzeit von 13,15sec. ins Ziel. Beim Weitsprung knackte er endlich die magische 5m-Grenze und sprang 5,15m. Im Hochsprung verbesserte er seine Bestmarke gleich um 10cm auf 1,62m. Auch in seiner Paradedisziplin dem Speerwurf kam er, mit neuem Anlauf, auf 36,84m. Das bedeutete am Ende eine Punktzahl von 2.588. Das lässt hoffen auf die kommende Saison.
In der M14 starteten Moritz und Lenard. Über die Hürden, etwas mit Angst, kam Moritz in guten 14,54sec. ins Ziel. Lenard machten seine Nerven etwas zu schaffen, er stürzte kurz vor dem Ziel. Im Sprint zeigte er dann aber wieder Topleistung und kam auf 12,57sec., Moritz brauchte 13,52sec. Bei beiden klappte es mit dem Anlauf in Weitsprung noch nicht so gut. So standen bei Moritz am Ende 4,40m zu Buche, bei Lenard 4,90m, hier geht eindeutig mehr. Im Hochsprung war der Respekt vor der neuen ungewohnten Disziplin sogar noch größer. Moritz kam sehr nervös über 1,22m danach fehlte ihm dann die Konzentration zu mehr. Lenard sprang bis 1,34m mit, hier werden wir noch Training brauchen. Im Speerwurf hatten beide Schwierigkeiten, einen gültigen Versuch hinzubekommen, aber es klappte am Ende dann doch. Lenard warf 20,20m und Moritz kam auf 14,46m. So erreichte Moritz 1.974 und Lenard 1.807 Punkte. Letztlich war es ein guter Einstieg und beide haben wieder wertvolle Erfahrungen für die kommenden Wettkämpfe gesammelt.

Bei den Mädchen gingen in der M14 Samantha und Sonja an den Start. Für beide waren neue Disziplinen dabei. Besonders groß war die Aufregung vor den Hürden. Sammy kam ganz prima in 14,43sec. ins Ziel, Sonja in 14,95sec. Leider machte Sonja das Knie wieder zu schaffen, weswegen ihr der Sprint, eigentlich eine ihrer stärksten Disziplinen, eher schwer fiel (14,24sec.). Samantha lief starke 13,62sec. Im Hochsprung hatte Sammy etwas mit ihrem Anlauf zu kämpfen, allerdings sprang sie 1,28m mit Schere. Sonja zeigte einen guten Wettkampf mit 1,40m. Beim Weitsprung waren die Leistungen der beiden eher durchwachsen, Sonja kam auf 4,19m, Sammy auf 4,18m. Im Speerwurf standen am Ende 19,94m bei Sonja, allerdings hatte sie ihren weitesten Wurf übertreten. Samantha kam in dieser für sie eher ungewohnten Disziplin auf 15,06m. In Punkten ergab das für Sonja 2.188 und für Sammy 2.127. Es war ein durchwachsener, aber aufschlussreicher erster Wettkampf, wir freuen uns auf die weitere Saison.
S.F.

Zurück