Berichte

25./26.02.2017: Deutsche Jugendhallenmeisterschaften in Sindelfingen

25./26.02.2017: Deutsche Jugendhallenmeisterschaften in Sindelfingen

Die Premiere klappt!
Am Samstag, den 25.2. trafen wir uns morgens an einem eher ungewöhnlichen Ort, nämlich am Flughafen Berlin Tegel. Von hier aus ging es per Flieger über Stuttgart nach Sindelfingen, zu den deutschen Hallenmeisterschaften der U20. Für die 4x200m Staffelteilnehmer Simon, Adrian, Eric und Jan (Z88) völlig neues Terrain, denn keiner der Vier hatte bisher an einer deutschen Meisterschaft teilgenommen. Das Starterfeld war dementsprechend stark, 39 gemeldete Staffeln, und fast alle mit einer superschnellen Zeit. Aber wir waren nicht zum Siegen angereist, sondern um Erfahrungen zu sammeln. Zunächst mussten wir uns noch etwas gedulden, die Staffeln waren erst um 17:45 Uhr angesetzt. Aber je näher der Start rückte, umso mehr konnte man die Spannung der Jungs spüren. Nach der Laufeinteilung war die Freude groß, dass man mit einer Staffel mit ähnlicher Zeit sowie zwei deutlich schnelleren Staffeln einsortiert worden war (dass man auch gegen zwei besonders starke Staffeln startete war abzusehen). Die Staffel mit ähnlicher Zeit zog dann aber zurück und so stand Adrian etwas verloren in Bahn eins am Start, da Bahn 2 freigelassen wurde. Auf Bahn drei ging als Startläufer, der vor ca. 2 Stunden gekürte neue Deutsche Meister über 60m, für die Staffel aus Magdeburg an den Start. Davor in Bahn 4 die Staffel aus Halle. Adrian kam gut aus dem Block und musste erst mal die riesige Lücke zu den ersten Staffeln zulaufen, was ihm zu Ende seiner 200m zur Staffel aus Halle auch super gelang. Der Wechsel auf Simon klappte gut. Simon musste die ganze Zeit gegen seinen direkten Kontrahenten laufen und auch mal die Ellenbogen ausfahren, allerdings musste er ihn auf den letzten Metern vorbeiziehen lassen. Hier machte sich die Skifahrt, aus der Simon erst am Donnerstag zurückgekommen war, sowie seine Verletzung und seine Erkältung der letzten Wochen bemerkbar. Eric bekam den Staffelstab von Simon ohne Fehler übergeben und startete den Turbo, er überholte seinen Kontrahenten und wechselte nach einer bärenstarken 200m auf Jan. Als Schlussläufer bot Jan seinem direkten Verfolger einen starken Zweikampf, musste ihn aber kurz vor dem Ziel ziehen lassen. Die Jungs verbesserten ihre Bestzeit auf 1:34,68min. Glückwunsch! Insgesamt reichte die Zeit für den 19. Platz von letztlich 34 angetretenen Staffeln. Die Jungs haben die Nerven behalten und gut gekämpft! Die erfolgreiche erste Teilnahme bei deutschen Meisterschaften feierten wir abends noch entspannt beim Italiener, bevor es nach einer geruhsamen Nacht in Sindelfingen am Sonntag früh wieder zurück nach Berlin ging.
S.F.

Zurück